Neue Musik in Hitzacker (Elbe)

Konzert 10.08.2024 | 19:00

#06 NADA CONTRA

konzert

Mrika Sefa (Klavier), Francesco Cipriano (Schlagwerk) — Lisbon

Musik für Klavier, Synthesizer, Keyboard und verstärktes Schlagwerk

Ort VERDO, Hitzacker (Elbe)

Nada Contra vereint den Schlagzeuger Francisco Cipriano und die Pianistin Mrika Sefa, die sich beide der Interpretation und Erforschung des Repertoires des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben haben. Das Duo wurde mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag zur Aufführung zeitgenössischer Musik zu leisten und neue Werke für diese besondere Besetzung zu konzipieren. Nada Contra erforscht und zelebriert die klangliche Verbindung von Perkussion mit den unbegrenzten Möglichkeiten von MIDI-Keyboards.
NADA CONTRA Lisbon
programm

João Quinteiro
Pairs: à propos de l’interiorité, für MIDI-Keyboard und Percussion
Hugo Vaco Reis
Communication 16.7 Hertz, für Klavier und Percussion
Michael Maria Ziffels
Uraufführung: DOGGERLAND I: «steffn», für MIDI-Keyboard, Percussion und Computer
Valerio Sannicandro
Esercizi di morte (Todesübungen), für Klavier and Percussion
Marta Domingues
Uraufführung: Commissioned by Nada Contra (title of work to be defined)
Eva Aguilar
Uraufführung: Commissioned by Nada Contra (title of work to be defined)
Michael Maria Ziffels (UA)
YP für Klavier, Keyboard, Percussion, Live-Elektronik und Video

künstler*innen

Nada Contra erforscht und zelebriert die klangliche Verbindung von Perkussion
mit den unbegrenzten Möglichkeiten von MIDI-Keyboards

Nada Contra vereint den Schlagzeuger Francisco Cipriano und die Pianistin Mrika Sefa, die sich beide der Interpretation und Erforschung des Repertoires des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben haben. Das Duo wurde mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag zur Aufführung zeitgenössischer Musik zu leisten und neue Werke für diese besondere Besetzung zu konzipieren. Nada Contra erforscht und zelebriert die klangliche Verbindung von Perkussion mit den unbegrenzten Möglichkeiten von MIDI-Keyboards. Das Projekt ist so konzipiert, dass es tragbar ist, da das Klavier fast vollständig durch ein Keyboard ersetzt wird, und zielt darauf ab, die zeitgenössische Musikszene zu dezentralisieren und sie für alle Gemeinschaften und Orte zugänglicher zu machen.

In den ersten Monaten seines Bestehens hatte Nada Contra das Vergnügen und das Privileg, aktiv mit den folgenden Komponisten zusammenzuarbeiten: João Quinteiro, Hugo Vasco Reis, Valerio Sannicandro und Michael Maria Ziffels, deren Werke im Februar 2024 in Lissabon uraufgeführt wurden. Die Zukunft des Duos ist spannend, da neue Werke von jungen Komponisten in Vorbereitung sind, darunter Eva Aguilar und Marta Domingues.

Neben ihrer Konzerttätigkeit ist es Francisco und Mrika ein Anliegen, die zeitgenössische Musik bekannter zu machen und zu fördern. Zu diesem Zweck bietet Nada Contra Meisterklassen (für Klavier/Keyboard/MIDI-Controller und Schlagzeug) sowie Workshops und Lectures mit Gastkomponisten an.

Mrika Sefa, geboren im Kosovo, kam mit 17 Jahren in die Schweiz und studierte an renommierten Institutionen wie der Musik-Akademie Basel, der Hochschule der Künste Bern und der Hochschule für Musik Luzern. Zu ihren Lehrern gehörten Konstantin Lifschitz und Patricia Pagny. Sie erhielt Stipendien der B.O.G. und der DTA-Stiftung. 2016 gründete sie die Kammermusikreihe INSIMUL in Porto. Mrika gewann den ersten Preis beim YAMAHA Klavierwettbewerb in Bern (2015) und den zweiten Preis beim Concours Musical de France in Paris (2013). Sie arbeitet eng mit zeitgenössischen Komponisten zusammen und ist Mitglied verschiedener Ensembles, darunter das Ensemble Contemporâneo da Póvoa de Varzim. Als Kammermusikerin gründete sie 2018 das Duo Litanei mit dem Cellisten Hugo Paiva und hat einen MA in Kammermusik von der Universität Leipzig. Ihr neuestes Projekt Nada Contra ist ein Duo für Keyboard und Schlagzeug. Mrika lebt in Leipzig und unterrichtet dort Klavier.
FRANCISCO CIPRIANO schloss sein Studium der Perkussion an der Escola Superior de Música de Lisboa ab und absolvierte sein Masterstudium in Performance an der Hochschule der Kunst Bern. Im Studienjahr 2019/2020 erhielt er zwei Stipendien, die es ihm ermöglichten, sein Studium in der Schweiz fortzusetzen: HKB Bern, GDA Stiftung und Hirschamann Stiftung. Francisco Cipriano spielte an den wichtigsten Kammermusik-Festivals in Portugal, wie CisterMúsica, PercuMr, FesMval Jovens Músicos, Alto Alentejo Percussion FesMval, Sintra Music Festival.
veranstaltungsort

VERDO HITZACKER (ELBE)
Dr.-Helmut-Mayer-Weg 1
29456 Hitzacker (Elbe)